Nationales Museum für Fotografie wird 2025 eröffnet

Das Nationale Museum für Fotografie wird im Jahr 2025 in einer Villa, die früher der Familie Klösz gehörte, in der Nähe des Budapester Stadtparks eröffnet, sagte der Minister für Kultur und Innovation am Donnerstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


„Ein neues System der Logistik, der Museumstechnologie, der Restaurierung und der Lagerung wird im Rahmen des Liget-Budapest-Projekts eingerichtet, so dass die neue Institution den Platz bekommt, den sie verdient“, sagte János Csák bei der Eröffnung einer Fotografie-Ausstellung im NEO Contemporary Art Space im Haus des ungarischen Millenniums im Stadtpark. Die Ausstellung zeige eine Auswahl aus der 700.000 Werke umfassenden Sammlung des Nationalen Museums für Fotografie, fügte er hinzu. László Baán, Ministerialbeauftragter für das Liget-Budapest-Projekt, sagte, dass das Nationale Museum für Fotografie als eine Mitgliedsinstitution des Museums der Schönen Künste mit einer Fläche von 3.000 Quadratmetern in der ehemaligen Klösz-Villa arbeiten wird.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen