Ausbau des Hungarorings kostet weniger als der Rabatt auf die F1-Renngebühren

Die laufende Modernisierung der Rennstrecke Hungaroring wird weniger kosten als der Rabatt auf die Austragungsgebühren, den Ungarn im vergangenen Jahr für die Verlängerung des Vertrags über die Austragung des Großen Preises von Ungarn ausgehandelt hat, sagte der Leiter des Büros des Ministerpräsidenten am Montag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der ungarische Staat werde 107 Milliarden Forint (276,2 Mio. EUR) durch den mit dem kommerziellen Rechteinhaber der Formel 1 ausgehandelten Rabatt für die Vertragsverlängerung bis 2032 einsparen, sagte Gergely Gulyás auf der Pressekonferenz des ungarischen GP-Veranstalters Hungaroring Sport. Die öffentliche Ausschreibung zur Modernisierung der Infrastruktur des Hungarorings, vor allem des Fahrerlagers, bis 2026 wurde mit einem Angebot von 78,9 Milliarden Forint gewonnen, so Gulyás. Bislang seien 12 Milliarden Forint ausgezahlt worden, und die Modernisierung befinde sich derzeit in der zweiten Phase, sagte er und fügte hinzu, dass im Laufe des Projekts insgesamt 9.000 Menschen an der Rennstrecke arbeiten werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Vorstandsvorsitzende von Hungaroring Sport, Zsolt Gyulay, erklärte, dass das Fahrerlager um 3.000 Quadratmeter auf 8.300 Quadratmeter vergrößert wird, während die Grundfläche des Fahrerlagergebäudes auf 31.017 Quadratmeter ansteigt, und erklärte, dass auch die Boxengasse erweitert werden muss, um den FIA-Vorschriften zu entsprechen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen