web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Regierung kündigt Programme zur Unternehmensentwicklung und zur Steigerung der Erwerbsquote an

Die ungarische Regierung wird nächste Woche ein Programm zur Unternehmensentwicklung und eines zur Steigerung der Erwerbsquote ankündigen, sagte Wirtschaftsminister Márton Nagy am Dienstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Regierung werde 130 Mrd. Forint (335,7 Mio. EUR) für das Unternehmensentwicklungsprogramm und 130-150 Mrd. Forint für das Programm zur Förderung der Arbeitsmarktaktivität bereitstellen, sagte Nagy auf einer Pressekonferenz und fügte hinzu, dass im Laufe des Jahres weitere Programme aufgelegt würden. Insgesamt stehen 900-910 Milliarden Forint im Rahmen des Operativen Programms für wirtschaftliche Entwicklung und Innovation Plus (GINOP Plusz) für diese beiden Ziele zur Verfügung, sagte Nagy. Das Unternehmensentwicklungsprogramm wird Darlehensprogramme und nicht rückzahlbare Mittel umfassen, die den Kauf von Vermögenswerten, Investitionen in grüne Energie und Digitalisierung unterstützen werden, sagte er und fügte hinzu, dass es sich um zinslose Darlehen handeln wird. Der größte Teil der Mittel, die für das Aktivitätsratenprogramm zur Verfügung stehen, sind nicht rückzahlbare Mittel, sagte der Minister. Das Ziel der Regierung ist es, das Wirtschaftswachstum in 2024 auf 4 % zu steigern, sagte er. Dies erfordere eine Wiederbelebung des inländischen Verbrauchs, der Produktion und der Investitionen sowie eine Ankurbelung der Wirtschaft durch eine Erhöhung der Aktivitätsrate, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen