web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarn unterstützt EU-Integration Bosniens

Ungarn wird Bosnien-Herzegowina jede Unterstützung zukommen lassen, die es braucht, um in seinem EU-Integrationsprozess voranzukommen, erklärte Außenminister Péter Szijjártó nach einem Treffen mit seinem bosnischen Amtskollegen am Mittwoch in Budapest – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Elmedin Konaković sagte Szijjártó, dass nach Ansicht Ungarns „die Europäische Union heutzutage die Integration der westlichen Balkanländer mehr braucht als sie die EU-Mitgliedschaft benötigen“. Mit Bosnien-Herzegowina, das vor acht Jahren seinen Beitrittsantrag gestellt hat, sei ein Aktionsplan zum „Wissensaustausch“ über den Integrationsprozess unterzeichnet worden. „Es ist nun an der Zeit, echte Fortschritte zu erzielen“, fügte Szijjártó hinzu. Im Rahmen des Plans werden 50 Experten an der ungarischen Diplomatenakademie ausgebildet, die eine Schlüsselrolle in den EU-Beitrittsgesprächen Bosnien-Herzegowinas spielen könnten. Die Beschleunigung der EU-Integration der westlichen Balkanstaaten und das Vorantreiben der Beitrittsgespräche von Bosnien-Herzegowina wird ein wichtiges Ziel der bevorstehenden ungarischen EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 sein, sagte Szijjártó. Er sagte, die Stabilität von Bosnien-Herzegowina sei auch für Ungarn von zentraler Bedeutung und fügte hinzu, dass die „Pro-Migrationspolitik“ Brüssels die Dinge für die gesamte Region des westlichen Balkans schwierig mache.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen