web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Orbán: In Ungarn angesammeltes Kapital sucht nach Investitionsmöglichkeiten im Ausland

Das in Ungarn angesammelte Kapital suche nach Investitionsmöglichkeiten im Ausland, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán bei der Eröffnung eines Wirtschaftsforums Ungarn-Republika Srpska am Freitag in Banja Luka – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Orbán sagte auf der Veranstaltung, dass es früher zwei Grenzen zwischen Ungarn und Bosnien und Herzegowina gab, aber „wir haben eine abgeschafft, es gibt keine kroatisch-ungarische Grenze, es gibt Schengen“. Er sagte, die Dynamik der europäischen Wirtschaft liege jetzt auf dem Balkan, „wo die Menschen arbeiten wollen und können“. Er wies auch auf die entwickelte Industrie- und Landwirtschaftskultur dort wie in Ungarn hin und würdigte die Bemühungen um Zusammenarbeit. Orbán wies darauf hin, dass die ungarische Wirtschaft 14 Jahre zuvor um 70 % kleiner war als heute, und dass das Land jetzt „regionale Champions“ und rund 1.500 Unternehmen habe, die im Ausland investieren könnten. Er fügte hinzu, dass es für ungarische Unternehmen wichtig sei, die Zustimmung der Einheimischen zu gewinnen, indem sie in Gebieten investieren, in denen Entwicklungsbedarf besteht. Ungarn heiße auch serbische Arbeitnehmer und Unternehmen willkommen, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen