web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Stärkung der Energiesouveränität wichtig für Ungarn

Die Stärkung der Energiesouveränität sei ein wichtiges Ziel für Ungarn, und erneuerbare Energien, Erdgaskraftwerke und Kernenergie seien notwendig, um dieses Ziel zu erreichen, sagte der Staatssekretär des Energieministeriums am Dienstagabend auf einer Konferenz über grüne Energie und die ungarische Klimapolitik – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In seiner Rede über erneuerbare Energiequellen hob Attila Steiner das „beste Potenzial“ Ungarns im Bereich der Solarenergie hervor und verwies auf die derzeitige Kapazität des Landes von über 6.000 MW. „Zusammen mit der Leistung des Kernkraftwerks Paks zeigt dies, dass Ungarn in der Lage ist, 8.000 MW CO2-freien Strom zu erzeugen, wenn die Sonne scheint“, sagte er und fügte hinzu, dass Zeiten ohne Sonnenschein ein Problem darstellen. Deshalb sei die Energiespeicherung der Schlüssel zum Erfolg, so Steiner.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Steiner wies auf die Einführung eines Subventionsprogramms für den Bau großer Speicher hin, mit dem die derzeitige Kapazität von 25 MW auf 400-500 MW erhöht werden kann. Steiner sagte, dass der Stromverbrauch Ungarns bis 2030 um 50 % ansteigen wird, was zum Teil auf allgemeine Überlegungen zur industriellen Entwicklung, auf Elektroautos und Batteriefabriken zurückzuführen ist, die seiner Meinung nach alle stromintensive Bereiche sind. „Wir sollten uns davor nicht fürchten, aber wir müssen Bedingungen schaffen und Investitionen in Gang setzen, die es ermöglichen, in diese Richtung zu gehen, denn das wird der Schlüssel für Ungarns Wirtschaft in der Zukunft sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen