web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Ungarn wird als EU-Ratspräsident mit der ASEAN zusammenarbeiten

Ungarn wird während seiner am 1. Juli beginnenden EU-Ratspräsidentschaft mit Laos, das derzeit den Vorsitz des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) innehat, zusammenarbeiten und sich für eine Stärkung der Beziehungen zwischen den Regionen einsetzen, erklärte der Außenminister am Freitag in Laos – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Péter Szijjártó sagte auf einer Pressekonferenz nach Gesprächen mit seinem laotischen Amtskollegen Saleumxay Kommasith, dass die Bedeutung der Zusammenarbeit aus der Tatsache hervorgehe, dass dies das 15. Treffen zwischen den Ministern war, so eine Erklärung des Ministeriums. Als Präsidenten ihrer jeweiligen regionalen Bündnisse hätten Ungarn und Laos die Pflicht, sich für friedliche Verhandlungen und diplomatische Lösungen einzusetzen, sagte Szijjártó. Ein Einfrieren der Beziehungen und Kommunikationskanäle sei „gefährlich und falsch“, sagte er. Sicherheitspolitische Herausforderungen können nur durch Verhandlungen überwunden werden, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es sei wichtig, dass die Präsidenten der EU und der ASEAN für dieselbe Botschaft stünden: dass Lösungen nicht auf dem Schlachtfeld, sondern am Verhandlungstisch gefunden werden können. Europa habe ein ureigenes Interesse an stärkeren Beziehungen zu Südostasien, da es neue Impulse brauche und seine Wettbewerbsfähigkeit verbessern wolle, sagte er. Ungarn werde sich dafür einsetzen, dass die Gespräche über Freihandelsabkommen zwischen der EU und Indonesien, Malaysia, den Philippinen und Thailand sowie anderen Ländern wieder aufgenommen und beschleunigt werden, sagte er. Ungarische Unternehmen der Land- und Wasserwirtschaft seien in Laos sehr erfolgreich und trügen zur Lebensmittelsicherheit, zur Modernisierung der Landwirtschaft und zur Trinkwasserversorgung bei, sagte Szijjártó. Die Minister haben ein Abkommen über den Ausbau der Zusammenarbeit in der Wasserwirtschaft unterzeichnet. Dieser Sektor trägt wesentlich zum jüngsten Anstieg des bilateralen Handels bei. Ungarn bietet außerdem Universitätsstipendien für 150 laotische Universitätsstudenten an, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen