Opel plant Motoren- und Getriebeproduktion nach Ungarn zu verlagern

Wie die FAZ berichtet, plant der neue Mehrheitseigner Magna International für Opel die Motoren- und Getriebeproduktion von Rüsselsheim nach Szentgotthárd in den äußersten Westen Ungarns zu verlagern.

Dies ziehe Stellenstreichungen von zirka 10 Prozent der Belegschaft in Rüsselsheim nach sich. Rund 1.400 Personen würden somit ihren Job verlieren.

Schreibe einen Kommentar