Gefro Banner

Mann in Ungarn erfroren – Schon 20 Kältetote

Ein 56-jähriger Mann ist im nordostungarischen Dorf Alsóvadász (Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén) den Kältetod gestorben, berichtet die Polizei am Montag. Der Mann war zwei Tage zuvor zum letzten Mal gesehen worden. Nach der Vermisstenanzeige machten sich Polizisten auf die Suche und fanden den Mann tot bei den Weinkellern des Ortes. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 56-Jährige in betrunkenem Zustand hinfiel und erfror.

Nach einem Bericht des staatlichen Fernsehens sind in Ungarn allein in den ersten beiden Wochen dieses Jahres 20 Menschen an Kälteeinwirkung gestorben. Für das Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén zog die Polizei eine traurige Bilanz: Zwischen Oktober 2006 und 15. März 2007 sowie Oktober 2007 und dem 12. Januar 2008 erforen 14 Menschen. Aus den Daten gehe hervor, dass Todesfälle dieser Art nicht nur an öffentlichen Plätzen, sondern auch auf Privatgrundstücken registriert werden.