Gefro Banner

Kurzer Prozess nach Bankraub

Nur eine Viertelstunde lang konnte sich ein junger Bankräuber in in Ungarn am Donnerstag seiner Beute erfreuen. Dann klickten die Handschellen, berichtet die Unabhängige Nachrichtenagentur, der Mann wurde festgenommen. Nach den Regeln eines beschleunigten Verfahrens wird er bereits an diesem Freitag wegen Raubes vor Gericht stehen.

Der 27-Jährige war dem Bericht zufolge in der Mittagszeit in der Spargenossenschaft seines Heimatortes Mosonszolnok (Komitat Győr-Moson-Sopron) aufgetaucht, hatte mit einem 20 Zentimeter langen Messer eine Angestellte bedroht und Geld gefordert. Dann spazierte er mit 400 000 Forint (etwa 1600 Euro) in der Tasche nach Hause. Nach der Personenbeschreibung wurde der Einwohner des Ortes jedoch sehr schnell von der Polizei identifiziert und gefasst.