Gefro Banner

Ungarn: Autobahn M9 in Planung

Die Einwohner des Komitates Zala hoffen seit langem auf den geplanten Bau der dreihundert Kilometer langen Autobahn M9 zwischen Szeged – Szekszárd – Kaposvár – Nagykanizsa – Szombathely mit Anschluss an andere Autobahnen.



Die M9 stellt eine wichtige West-Ostverbindung in Ungarn dar, sie würde ein schnelles Verkehren zwischen Zalaegerszeg und den westlichen Ländern, sowie zwischen Zala und der südlichen Tiefebene möglich machen. Auf der Spurlinie wurden bisher nur 21 Kilometer fertig gestellt, die praktisch ins Leere laufen. Der Bau der M9 ist lange Zeit der Politik zum Opfer gefallen.

Im Jahre 2015 hat es mit der Unterzeichnung des Programmes „Moderne Städte“ einen Hoffnungsschimmer gegeben, sagte der Bürgermeister von Zalaegerszeg, Zoltán Balaicz. In diesem Vertrag habe die Regierung die Planung des Streckenabschnittes der M9 zwischen Vasvár-Zalaegerszeg übernommen und für die Erstellung der Planungsdokumentation, sowie für die Vorbereitungsarbeiten 4 Milliarden Forint bereitgestellt.

Die M9 würde im Norden von Zalaegerszeg verlaufen und einen direkten Anschluss zum hiesigen Industriegebiet haben. Der Bau des geplanten Abschnittes wäre für die derzeitigen großangelegten Investitionen in der Stadt, vor allem für die Autoteststrecke, außerordentlich wichtig.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung