Gefro Banner

Weniger Verkehrsunfälle in Zala

Die Polizei im Komitat Zala will die Verkehrssicherheit durch mehr Verkehrsüberwachung und unerbittliches Auftreten gegenüber Nichteinhalten der Verkehrsvorschriften weiter erhöhen, hieß es in einem Bericht der Verkehrskommission der Stadt Lenti. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Komitat sei zwar gesunken, die Toleranz gegenüber Delikten wie Alkohol am Steuer und überhöhter Geschwindigkeit jedoch nicht.



Die Polizeidirektion Lenti registrierte in ihrem Zuständigkeitsbereich im Jahre 2016 insgesamt 144 Unfälle, das sind weniger als im Jahr davor. Ein Verkehrsteilnehmer verunglückte tödlich. Die Zahl der Schwerverletzten stieg von 11 auf 12, die Zahl der Leichtverletzten sank von 25 auf 12. Zu jeweils 15 Unfällen kam es auf den stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen 86 und 75.

In fünf Fällen standen die unfallverursachenden Fahrzeuglenker unter Einfluss von Alkohol, gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Insgesamt stieg die Zahl der Straftaten im Straßenverkehr im Jahre 2016 um 64% gegenüber dem Vorjahr. Dazu gehört vor allem das Fahren unter Alkoholeinfluss und mit überhöhter Geschwindigkeit. Die Verkehrskommission der Stadt Lenti kündigte verstärkte Präventionsmaßnahmen und eine bessere Unterstützung der Verkehrspolizei an.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung