Gefro Banner

Ratschläge aus erster Hand – Weiterbildungskurse für Winzer

Die Sektion für Gartenbau der Agrarhochschule Georgikon in Keszthely bietet nicht nur Studien für zukünftige Gartenbauingenieure an, sondern auch Weiterbildungskurse für Gärtner und Weinbauer, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu unter Berufung auf das Bildungsprogramm des Institutes.



Der Kurs für den Anbau von Tafeltrauben und Weintrauben Ende August war gut besucht, die Informationen und Ratschläge der Experten wurden gern angenommen, heißt es weiter. In den Vorträgen wurde betont, dass die Traubenzucht in diesem Jahr sowohl in der Menge als auch in der Qualität das Vorjahr übersteigen wird. Während im Vorjahr in Ungarn 2,8 Millionen Hektoliter Wein ausgebaut wurden, sind in diesem Jahr wohl mehr als drei Millionen Hektoliter Wein zu erwarten.

Die Mitarbeiter der Hochschule stellten den interessierten Besuchern am Forschungsinstitut veredelte Weinreben vor, besonderes Augenmerk galt den Weintrauben. „Eine der wichtigsten, hier veredelten Trauben ist die „Cserszegi fűszeres“, sie ist heute eine der wichtigsten Weintrauben Ungarns“, sagte Péter Szabó, Dozent an der Sektion Gartenbau.

„Cserszegi fűszeres” – im Ausland auch Aubaine, Beaunois, Gamay Blanc, Melon Blanc genannt – ist eine 1960 von Károly Bakonyi aus den Grundsorten Irsai Olivér und Roter Traminer veredelte weiße Traubensorte, die als Hungarikum gilt. Sie wird in Weingärten des Balatoner Oberlandes, in den Regionen Csongrád, Hajós-Baja, Kunság, Etyek-Buda und Zala angebaut. Die Weine haben ein sortentypisches Bouquet und sind sehr würzig.

„Erfolgreiche, bei uns veredelte Traubensorten sind auch Pátria, Rozália und Corvinus. Neuerdings erlebt die blaue Traube Messiás einen vielversprechenden Aufschwung“, so Péter Szabó.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung