Interaktiver Lehrpfad auf dem Hármashatárhegy

Am 27. November 2018 wurde auf dem bei Budapest liegendem Hármashatárhegy (Drei-Grenzen-Berg) ein interaktiver Lehrpfad eröffnet. Benannt wurde er nach dem Oberförster Károly Guckler, der einst die Wiederaufforstung des Gebietes leitete – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die 3,5 Kilometer lange, neue Touristenattraktion wurde zum Jubiläum des vor 100 Jahren hier angelegten Wanderweges mit einem Investvolumen von 15 Millionen Forint realisiert. Entlang des Lehrpfades sind 14 interaktive Stationen zu finden, die Groß und Klein zum Lernen und Mitmachen einladen, heißt es weiter.

Károly Guckler war Anfang des 20. Jahrhunderts ein Pionier in der Wiederaufforstung der Hauptstadt. Als passionierter Experte leitete er die qualitative Verbesserung und die Maximierung der Wälder in und um Budapest. Seinen Bemühungen ist zum Beispiel die kontrollierte Aufforstung des Hármashatárhegy zu verdanken, der nach der Einstellung des Obstanbaus jahrelang brach lag. Nach dem Vorbild von Wien ließ Guckler auch Schwarzkiefern anpflanzen, um die Bodenqualität zu verbessern und so einheimische Pflanzenarten wieder anzusiedeln. Vor 100 Jahren hat man unter seiner Aufsicht auch Wanderwege auf den Hármashatárhegy, Vihar-hegy und Csúcs-hegy angelegt, die sich bei Ausflüglern und Joggern noch heute großer Beliebtheit erfreuen.

Entlang des neuen Lehrpfads wurden auch die zwei Aussichtsplattformen renoviert, von denen man einen exzellenten Blick auf Òbuda bzw. auf die nördliche Seite der Hauptstadt genießen kann. Die vierzehn, interaktiven Stationen haben einen QR-Code, wodurch man weitere Informationen über die Pflanzen- und Tierwelt der Umgebung erhalten kann. Die Informationen des Lehrpfads können bereits vor dem Ausflug auf der Webseite des Betreibers – www.parkerdo.hu – studiert werden.



Auch die Oberfläche des 100-jährigen Weges wurde instandgesetzt, Bänke und Tische aufgestellt, sowie an ausgewiesenen Stellen Feuerstellen errichtet. Des Weiteren wurden der Weg, die Treppen und das Geländer zur Höhle vom Tábor-hegy erneuert und die Bänke aus Naturstein wiederhergerichtet.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung