300.000 Asthmapatienten in Ungarn

Mehr als 300.000 Asthmapatienten erhalten in Ungarn eine medizinische Versorgung und ca. 150.000 müssen mit der Krankheit dauerhaft leben, sagten Experten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bis zu 20.000 Patienten werden jedes Jahr in Ungarn mit Asthma diagnostiziert und 15.000 bis 30.000 leben mit chronischem Asthma, sagte Lilla Tamási, eine Pulmonologin an der Budapester Semmelweis-Universität, am Weltasthma-Tag und fügte hinzu, dass chronische Patienten fortschrittliche Behandlungen erhalten.



Ein großes Problem ist, dass rund 50% der Asthmapatienten ihre Medikamente nicht regelmäßig einnehmen, 90% davon werden von der staatlichen Krankenkasse bezahlt, sagte Tamási, stellvertretende Direktorin der Pulmonologischen Klinik der Universität. Der Weltasthma-Tag findet am ersten Dienstag im Mai statt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung