Grundsteinlegung für neues Werk von Sennebogen in Litér

Die Termelés-Logistic-Centrum (TLC), die Stahlteile für die Flurförderzeuge der deutschen Muttergesellschaft Sennebogen herstellt, legte den Grundstein für ein 10 Milliarden Forint (3 Mio. EUR) großes Werk in Litér im Nordwesten Ungarns – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Regierung hat einen Zuschuss von 1,27 Milliarden Forint zur Unterstützung des Projekts bereitgestellt, das 80 Arbeitsplätze schaffen wird, sagte Außenminister Péter Szijjártó bei der Feier. In seiner Rede nannte Szijjártó Ungarn einen „Gewinner in einer neuen Epoche der Weltwirtschaft“. Er argumentierte, dass Ungarn in jedem der letzten fünf Jahre Investitionsrekorde gebrochen habe, was zum Teil darauf zurückzuführen sei, dass das Land „die wettbewerbsfähigsten Arbeitskräfte in Europa“ habe. Szijjártó sagte, dass Ungarn eines von 35 Ländern der Welt mit jährlichen Exporten von über 100 Milliarden Euro sei, und bezeichnete die Vollbeschäftigung im Land als „ernsthafte Leistung“.



TLC-Inhaber Walter Sennebogen sagte, dass die Produktion im Werk voraussichtlich Ende nächsten Jahres beginnen wird. TLC beschäftigt 550 Mitarbeiter an einem Standort in Balatonfüred, am Nordufer des Plattensees. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Nettoumsatz von 33,8 Milliarden Forint.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung