Investitionen in Ungarn auf Rekordniveau

Die Investitionen in Ungarn haben im vergangenen Jahr einen Rekordstand erreicht, sagte Außenminister Péter Szijjártó. Die Regierung habe 101 große Investitionsgeschäfte mit ausländischen und ungarischen Unternehmen abgeschlossen, sagte Szijjártó auf einer Pressekonferenz – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das waren drei mehr als die bisherige Rekordmarke aus dem Jahr 2018. Ihr Wert belief sich auf insgesamt 1.705 Milliarden Forint (5,2 Mrd. EUR), was 4% des BIP im vergangenen Jahr entsprach. Er sagte, dass die Regierung nicht rückzahlbare Zuschüsse in Höhe von 156 Mrd. Forint für die Durchführung der Investitionen zur Verfügung gestellt habe. Die durch die Investitionen neu geschaffenen Arbeitsplätze zahlen 50% höhere Gehälter als die im Jahr 2017 geschaffenen, was den Wandel der ungarischen Wirtschaft widerspiegelt, fügte er hinzu.

Szijjártó sagte, dass Unternehmen, die neue Technologien einsetzen, nun in Ungarn investieren und die Wirtschaft sich nun stärker auf Forschung und Entwicklung ausrichtet. Das vergangene Jahr war auch insofern entscheidend, als dass mehr Investitionen aus Südkorea als aus Deutschland kamen.

Ganze 48% des Investitionswertes in Ungarn wurden im vergangenen Jahr von zwei koreanischen Unternehmen getätigt, während südkoreanische, japanische und chinesische Investoren ein Drittel der neuen Arbeitsplätze stellen, sagte er. Szijjártó stellte fest, dass die Automobilindustrie weltweit in eine neue Phase eintritt. Ungarn, fügte er hinzu, sei eine Hochburg in diesem Bereich, mit acht neuen Investitionen in dem Land in der Produktion von Batterien und deren Teilen. Darüber hinaus entwickeln mehrere Unternehmen die Produktion von Elektromotoren in Ungarn, sagte er.

Unterdessen stellte der Minister fest, dass in Ungarn im Jahr 2019 vierzehn Business Service Center eingerichtet wurden, die hochbezahlte Arbeitsplätze für hoch qualifizierte junge Menschen, die mehrere Sprachen sprechen, bieten. Die Investitionen seien auch über die verschiedenen Regionen Ungarns ausgewogen, sagte er. Szijjártó stellte fest, dass ungarische Unternehmen im Jahr 2019 zehn große Investitionen im Wert von insgesamt 126 Milliarden Forint getätigt haben. Er sagte, dass die Verhandlungen über weitere Großinvestitionen mit einigen Automobilherstellern laufen und die damit verbundenen Investitionen wahrscheinlich in der Größenordnung des letzten Jahres liegen werden.