Finanzielle Unterstützung der Imker in Ungarn wird erhöht

Ungarns Regierung wird die Einkünfte der Imker aus dem Verkauf von Bienenzuchtprodukten von der persönlichen Einkommenssteuer befreien, sagte Landwirtschaftsminister István Nagy – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Nagy sagte, die Unterstützung der Imker sei „eine Säule“ der Klimaschutzmaßnahmen der Regierung. In diesem Jahr verdoppelte die Regierung die Bestäubungsbeihilfe, die die Imker erhalten, auf 1.000 HUF (3,00 EUR) pro Bienenstock. Nagy stellte bereits früher fest, dass die Honigproduktion Ungarns auf nur 15.000 Tonnen pro Jahr halbiert wurde, warnte aber davor, dass ein noch größeres Problem die Auswirkungen der sinkenden Zahl der Bienenstöcke auf die Bestäubung und damit auf die nationale Wirtschaft sind.