Alter Grenzübergang bei Hegyeshalom wieder geöffnet

Ungarn und Österreich haben sich darauf geeinigt, den alten Grenzübergang bei Hegyeshalom wieder zu öffnen, nachdem häufige Staus am Autobahnübergang den täglichen Pendlern Probleme bereitet hätten, so der Außenminister. „Mehrere zehntausend Ungarn pendeln täglich zur Arbeit nach Österreich, und da aufgrund von Reisebeschränkungen nur neun Grenzstationen geöffnet sind, müssen sie oft lange Wartezeiten in Kauf nehmen“, sagte Péter Szijjártó auf Facebook – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Er sagte, Landwirtschaftsminister István Nagy habe bereits bei der Einführung der Beschränkungen darauf hingewiesen, dass Pendler, die in der Nähe von Mosonmagyaróvár leben, am Autobahn-Grenzübergang Hegyeshalom mit starkem Verkehrsaufkommen zu kämpfen hätten und dass Landwirte nicht einmal nach Österreich einreisen könnten, weil ihre Fahrzeuge nicht auf der Autobahn zugelassen seien.

Szijjártó sagte, dass sie nach einem Gespräch mit seinem österreichischen Amtskollegen Alexander Schallenberg vereinbart hätten, die alte Grenzstation Hegyeshalom an der Landstraße 1 ab dem frühen Freitagmorgen wieder zu öffnen. Der Grenzübergang sei für Pendler und Landwirte zwischen 5.00 und 10.00 Uhr und zwischen 17.00 und 20.00 Uhr geöffnet, sagte der Minister.