Gefro Banner

Schengen: Umbau am Grenzübergangs Hegyeshalom begonnen

Schengen wirft auch in Ungarn seine Schatten voraus: Am Montag begannen am ungarisch-österreichischen Grenzübergang Umbauarbeiten, damit künftig die Fahrt nicht mehr unterbrochen werden muss. Mit dem 21. Dezember gehört auch Ungarn dem Schengen-Abkommen an, die Kontrollen an den Innengrenzen der EU fallen weg.

Bei den gegenwärtigen Umgestaltungen werden die österreichische und die ungarische Autobahn miteinander verbunden, teilte die Grenzbehörde mit. Der Verkehr wird zunächst mit Hilfe von Leitelementen aus Beton in beiden Richtungen geführt. Die Kontroll-Häuschen bleiben jedoch vorläufig stehen, weil in Ausnehmefällen wie der Fußball-Europameisterschaft oder dem Formel-1-Rennen in Ungarn vorübergehende Grenzkontrollen ermöglicht werden müssen.

Am 20. Dezember um Mitternacht soll bei Hegyeshalom (Nordwestungarn) werden Ungarns Ministerpräsident und mehrere Minister symbolisch den Schlagbaum an der Grenze entfernen.