Gefro Banner

Ungarn schafft Grippe-Impfstellen

Zur möglichst raschen Vorbeugung der neuen Grippe richtet Ungarn 200 bis 300 Impfstellen ein. Damit soll der Zugang zur Impfung erleichtert werden, da bislang das Vakzin gegen Rezept in der Apotheke gekauft und danach in der Regel vom Hausarzt verabreicht werden muss. Entsprechende Informationen wurden am Dienstag in den Medien des Landes veröffentlicht. Bis auf einige Personengruppen ist der Impfstoff in Ungarn kostenpflichtig, eine Impfung kostet umgerechnet etwa acht Euro.