Gefro Banner

Gesundheitstourismus in Hévíz boomt

Zur weiteren Verbesserung der Infrastruktur in Hévíz wurde im Heilbad der Stadt ein neues Ticket-System eingeführt, mit dem in Zukunft an den Kassen nicht nur Eintrittskarten, sondern auch Dienstleistungen gekauft werden können.

Neben der Sonnenterrasse wurde im Bad des Weiteren ein Becken für Schlammanwendungen angelegt. Damit besann man sich auf alte Traditionen. Die Investitionen wurden mit eigenen Mitteln verwirklicht. Bei der feierlichen Übergabe betonte der Direktor der Kureinrichtung, Attila Kvarda, dass die Verbesserung der Qualität von Dienstleistungen dem Heil- und Gesundheitstourismus, sowie dem Komfortgefühl der Kurgäste diene. Er drückte seine Hoffnung aus, dass in Zukunft noch mehr Gäste das Seebad aufsuchen werden und Heilung, Linderung ihrer Probleme finden können.

Mit der Entwicklung der Badekultur im berühmten Hévíz können sich die Kurgäste und Besucher der Stadt in einer neu installierten Ausstellung vertraut machen. Die Bilder sind im langen Gang des Kurbads zu sehen – ein ungewöhnlicher, aber passender Ort für diese Ausstellung, denn die Besucher betrachten sie im Badeanzug. Die Ausstellung wurde vom Direktor des Balaton Museums in Keszthely, Bálint Havasi, feierlich eröffnet. Er hob die Bedeutung der Entwicklung des internationalen Kurtourismus am Thermalsee Hévíz für die gesamte Region hervor.

Die Ausstellung ist viersprachig, sie macht auch mit der interessanten Fauna und Flora des Thermalsees bekannt. Die Kurgäste erhalten Informationen über die Heilwirkungen des Wassers und über Anwendungen.