Ungarn: Ausgaben ausländischer Besucher brechen im ersten Quartal um 56 Prozent ein

Die Ausgaben ausländischer Besucher in Ungarn sind im ersten Quartal um 56% auf 164 Mrd. Forint (463 Mio. EUR) gesunken, wie die Daten des Zentralen Statistikamtes (KSH) zeigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Ausgaben von Tagesausflüglern erreichten 68 Mrd. Forint, während Besucher, die länger blieben, 97 Mrd. Forint ausgaben. Die Österreicher gaben mit 35 Mrd. Forint am meisten aus, vor allem für den Gesundheitstourismus. Ausländer, die zum Vergnügen reisen, machten 41% der Besucher aus, die länger als einen Tag in Ungarn blieben. Der Anteil der Arbeitsreisenden lag bei 30% und der Anteil der Geschäftsreisenden bei 29%.