Virologe: Vierte Welle aufgrund der hohen Zahl Ungeimpfter möglich

Angesichts der großen Zahl von Ungeimpften in Ungarn könnte eine vierte Welle der Epidemie bevorstehen, so der Virologe Ferenc Jakab gegenüber der Tageszeitung Magyar Nemzet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Impfungen seien der einzige Weg, um das Risiko einer weiteren Welle zu verringern, sagte der Professor, der die ungarische Arbeitsgruppe zur Erforschung des Coronavirus leitet, der Samstagsausgabe der Zeitung. Die Delta-Variante, fügte er hinzu, werde die Ursache für die nächste Welle sein, die wahrscheinlich stärker als die erste, aber leichter als die dritte sein und Ungarn noch vor dem Herbst erreichen werde. „Mit ein bisschen Glück kommen wir noch im August weg“, sagte er. „Es gibt einen klaren Grund zur Besorgnis“, sagte er.

Selbst in Ländern wie in Israel, in denen die Impfrate relativ hoch sei, steige die Zahl der Infektionen an. Er wies darauf hin, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgrund der Delta-Variante eine vierte Welle in Europa voraussagt. Jakab sagte, niemand solle sich der Illusion hingeben, dass die Epidemie vorbei sei. „Wir haben vorerst höchstens eine Verschnaufpause.“