USA und Ungarn unterzeichnen Vereinbarungen zum Verteidigungskooperationsabkommen

Vertreter der USA und Ungarns haben am Freitag die Umsetzungsvereinbarungen im Rahmen des Verteidigungskooperationsabkommens (DCA) beider Länder von 2019 bezüglich der Luftwaffenstützpunkte von Kecskemét und Pápa unterzeichnet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Tibor Babos, der für die Umsetzung der Aufgaben im Rahmen des amerikanisch-ungarischen DCA zuständige Ministerialbeauftragte, sagte bei einer Veranstaltung in Kecskemét, dass das ursprünglich in Washington unterzeichnete Abkommen ein bilateraler zwischenstaatlicher Verteidigungspakt sei, der einen Rahmen für die Stärkung der Zusammenarbeit und die Durchführung militärischer Entwicklungen auf den drei Stützpunkten bietet.

Er sagte, dass in Kecskemét und Pápa Infrastruktur- und Technologieentwicklungen für die Luftwaffe stattfinden würden, während die Entwicklungen für die Bodentruppen in Tata und Várpalota stattfinden würden. Babos sagte, dass die Details der tatsächlichen Entwicklungsprojekte in naher Zukunft verhandelt werden. Das DCA wurde am 4. April 2019 vom stellvertretenden US-Außenminister John Sullivan und Péter Szijjártó, Ungarns Außenminister, unterzeichnet.