Grünes Licht für neue Schwimmhalle in Siófok

Im Sinne eines im ungarischen Amtsblatt veröffentlichten Regierungsbeschlusses kann davon ausgegangen werden, dass das geplante Schwimmbad in Siófok in der dritten Phase des Nationalen Programms zur Entwicklung der öffentlichen Bildungsinfrastruktur gebaut werden wird, teilte Parlamentsabgeordneter Mihály Witzmann mit.



Die Regierung werde die für die Investition benötigten Mittel von der Planung bis zum Bau bereitstellen, fügte der Politiker in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite hinzu. Mihály Witzmann erklärte, dass der Komplex von den staatlichen Nationalen Sportzentren betrieben werden wird, so dass der Stadt keine Kosten entstehen. Das Projekt wird mit einem Investvolumen von fast 3 Milliarden Ft auf einem von der Stadt ausgewiesenen Grundstück an der Hauptverkehrsstraße 65 in Richtung Kiliti verwirklicht. In der neuen Schwimmhalle stehen den Besuchern ein Schwimmbecken und ein Lehrbecken zur Verfügung.