web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarn: Menschenschmuggler werden immer aggressiver

Ungarn stellt seine neuen Grenzschutzeinheiten auf, weil es immer mehr Menschenschmuggler an seinen Grenzen sieht, die immer aggressiver werden, sagte ein Staatssekretär des Innenministeriums am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Insgesamt 10 % der 19.000 ungarischen Gefängnisinsassen, d.h. etwa 2.000 Personen, seien ausländische Menschenschmuggler, sagte Bence Rétvári gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Sender M1 und fügte hinzu, dass ihr Anteil im Gefängnis von Szeged in Südungarn über 20 % betrage. Da der Umgang mit Menschenschmugglern – die meisten von ihnen sind Bulgaren, Serben, Mazedonier und Menschen aus dem Nahen Osten – den Behörden eine Reihe zusätzlicher Verwaltungsaufgaben abverlangt, kosten sie den Haushalt monatlich zusätzlich 4 Milliarden Forint (10,1 Mio. EUR), so Rétvári.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die illegale Einwanderung nach Ungarn habe sich trotz des Krieges in der Ukraine nicht verlangsamt, sagte der Staatssekretär und fügte hinzu, dass immer mehr Menschenschmuggler das Land erreichten und immer aggressiver würden. In diesem Jahr haben bisher insgesamt 133.000 illegale Migranten versucht, nach Ungarn einzureisen, verglichen mit 122.000 im gesamten letzten Jahr, sagte er. Die Behörden haben in diesem Jahr bisher 999 Menschenschmuggler festgenommen, gegenüber 600 im Hochsommer 2015 während der ersten großen Migrationswelle, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen