web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Gästeübernachtungen in Ungarn im Juni um 58 Prozent gestiegen

Der Balaton war im Juni mit 678.000 Übernachtungen das beliebteste Reiseziel

Die Zahl der Gästeübernachtungen in kommerziellen Beherbergungsbetrieben in Ungarn stieg im Juni um 58 % auf 2.596.000 und erholte sich damit von einem niedrigen Pandemie-Niveau, wie aus den am Freitag vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten hervorgeht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Zahl der Gästeübernachtungen durch inländische Reisende stieg um 18 % auf 1.602.000 und die Zahl der Übernachtungen durch ausländische Besucher stieg um 254 % auf 994.000. Die Einnahmen der gewerblichen Beherbergungsbetriebe stiegen im Juni um 71 % auf 43 Milliarden Forint (109 Mio. EUR).

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Deutsche verbrachten im Juni 158.700 Gästeübernachtungen in kommerziellen Unterkünften in Ungarn, mehr als jede andere Nationalität. Tschechen verbrachten 78.600 und Polen 70.900 Gästeübernachtungen. Die Ukrainer verbrachten 59.300 Gästeübernachtungen. Der Balaton war im Juni mit 678.000 Übernachtungen das beliebteste Reiseziel. An zweiter Stelle lag die Hauptstadt mit 601.000 Übernachtungen. Das KSH wies darauf hin, dass die vom Nationalen Tourismus-Daten-Service-Zentrum (NTAK) in Echtzeit erhobenen Daten ab Juni die eigenen Daten für die Statistik des Sektors ersetzen, worauf eine dreimonatige Testphase folgt. Die Daten, die das KSH über den Sektor veröffentlicht, werden zwischen August und Oktober schrittweise erweitert, hieß es.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen