Weniger Fluggäste in Sármellék

Wegen der ausbleibenden russischen Touristen ist auf dem Flugplatz von Sármellék im letzten Jahr die Passagierzahl von 33 Tausend Fluggästen im Jahre 2014 auf 22 Tausend gesunken, sagte der Geschäftsführer vom Hévíz-Balaton Airport, Attila Benkő, den Medien gegenüber. Das Ausbleiben der russischen Fluggäste und das Einstellen der Linien aus Russland konnte durch die Zunahme der Passagierzahlen aus anderen Ländern und durch die Erschließung neuer Märkte leicht kompensiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Im Jahre 2015 trafen die meisten Fluggäste aus Deutschland ein, sie nehmen vor allem die Dienstleistungen der Kurbäder in der Thermalregion Zala in Anspruch. Aus der Schweiz und Deutschland hat auch der Verkehr der Klein- und Privatmaschinen zugenommen, so dass der deutschsprachige Markt weiterhin eine sichere Komponente im Flugverkehr des Balatoner Flughafens darstellt. Mehr Kleinmaschinen kommen des Weiteren aus Tschechien, Polen, Slowenien, Rumänien, Kroatien, skandinavischen und anderen Ländern, denn der Flughafen Sármellék verfügt über eine permanente Zoll- und Grenzabfertigung für den Eintritt in die Region des Schengener Abkommens.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Zahl der ungarischen Fluggäste stieg dank der Charterflüge in die Türkei. Im Dezember und Januar kommen noch insgesamt fünf Charterflüge aus Russland, die Erwartungen an den russischen Markt konnten aber dennoch bei weitem nicht erfüllt werden, so der Geschäftsführer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Digital Abonnement der Balaton Zeitung