Gefro Banner

Römö lockt zum Urlaub in Dänemark

Dänemark ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsland für Deutsche. Wer nicht unbedingt in den heißen Süden fliegen will, findet an den ewig langen Sandstränden von Nord- und Ostsee ein Idyll der Ruhe. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Übernachtungen deutscher Urlauber deutlich um 6,7 Prozent an. Das entspricht einer Gesamtzahl von 13,8 Millionen Übernachtungen.Allein elf Millionen davon fanden in Ferienhäusern statt. Diese Zahlen hat der Tourismusverband vorgelegt.

Damit sich dieser Trend fortsetzt, planen einige regionale Tourismusverbände des deutschen Nachbarlandes eine Fernsehkampagne. Darin sollen speziell die grenznahen Urlaubsregionen beworben werden. Profiteur könnte das südliche Jütland mit seinen Küsten an Nord- und Ostsee werden. Die Region verzeichnet fast die Hälfte aller Ferienhausübernachtungen der deutschen Urlauber im Land.

Urlaub auf Römö

Zu den beliebtesten grenznahen Regionen gehören unter anderem die Abschnitte an der Westküste: der Ringköbing Fjord, Blavand und die beiden Inseln Fanö und Römö. Die Küste besticht mit hohen Dünen, weiten Sandstränden und dem Reizklima am Wattenmeer.

Speziell Römö liegt hoch im Kurs der deutschen Urlauber. Urlauber können die Insel wie die südliche Nachbarinsel Sylt per Auto erreichen. Eine Überfahrt per Fähre ist somit nicht erforderlich und verkürzt die Anreise spürbar. Landschaftlich ist Römö ein Traum. Der etwa zwölf Kilometer lange und bis zu drei Kilometer breite Sandstrand an der Westküste ist so gigantisch, dass ihn Urlauber sogar mit Autos ansteuern dürfen. Dieser Streifen ist der größte Strand in Nordeuropa. Neben Sonnenbaden und Segeln steht Wind-Surfen hoch im Kurs. Wassersport und das Erholen am Traumstrand tragen zu einem erstklassigen Urlaubsgefühl bei. Auch sonst besticht die Insel durch Freizeitmöglichkeiten: Angeln, Golf, Reiten, Radfahren sowie Ausflüge ins Watt und aufs Festland sind möglich. Über das ganze Jahr verteilt gibt es außerdem Veranstaltungen wie das Drachenfestival oder die dänische Form des Bikebrennens. Diese einmalige Mischung aus Ruhe und Aktivität vor der Kulisse des Wattenmeeres im Osten und dem unendlich scheinenden Sandstrand im Westen machen den besonderen Reiz Römös aus.

Unendlich scheinende Sandstrände im Westen Römös.
Unendlich scheinende Sandstrände im Westen Römös.

Camping und Ferienhäuser

Römö bietet viele Möglichkeiten mit Lakolk Strand Camping, Römö Familiy Camping und Kommandörgardens Camping gleich drei Camping-Plätze für unterschiedliche Ansprüche. Tipps sind der Römö Familiy Camping für Urlauber mit Kindern und der Kommandörgardens Camping für gesellige Urlauber. Alle drei Plätze liegen reizvoll und sind gut ausgestattet.

Den klassischen Urlaub verbringen die Deutschen aber eher in einem Ferienhaus. Anbieter wie romo-holidays.de bieten eine umfangreiche Auswahl der Objekte auf und in der Nähe der Insel. Von einem kleinen Holzhaus mit Mindestausstattung über komfortable Häuser für Gruppen oder Familien bis hin zu luxuriös ausgestatteten Objekten ist für jeden Anspruch das richtige Ferienhaus zu finden. Besonders Domizile mit Sauna und Pool sind sehr begehrt. Obwohl die Objekte landschaftlich sehr schön und häufig sehr nah an der Küste in Siedlungsform gebaut sind, haben die Urlauber Ruhe. Denn der Abstand zu den Nachbarn ist ausreichend groß. Erholung und Abgeschiedenheit sind bei der Buchung somit meistens bereits inklusive.

Römö lockt mehr Urlauber

Die geplanten TV-Spots sollen genau diese Urlaubsart bewerben: schöne Ferienhäuser in herrlicher Lage. Römö wird stark von der Kampagne profitieren. Denn als am schnellsten zu erreichende Insel an der Westküste ist sie Ziel für viele deutsche Urlauber. Mit der TV-Werbung sollen vor allem die Menschen in den bevölkerungsreichen Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen auf diese und andere schönen Regionen Dänemarks aufmerksam gemacht werden. Wenn das Vorhaben erfolgreich ist, werden die Übernachtungszahlen auf den Campingplätzen und ganz besonders in den Ferienhäusern auf Römö weiter steigen.