web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Demonstration in der Hauptstadt

Bürgerinitiativen, Gewerkschaften und Studentenorganisationen haben am Mittwoch, 15. März, dem Nationalfeiertag, in Budapest eine Demonstration für die Entwicklung des Bildungswesens veranstaltet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Demonstration, die den Namen Freiheitsmarsch trägt, wurde von der Studentenorganisation Adom, den Lehrergewerkschaften PSZ und PDSZ, der Gruppe Civil Base und der Vereinigten Studentenfront organisiert. Die Teilnehmer versammelten sich auf dem Heldenplatz in der Budapester Innenstadt und marschierten dann entlang der Andrássy-Allee zu einer Bühne an der Kreuzung mit der Bajcsy-Zsilinszky-Straße.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Vor dem Marsch erklärten Fruzsina Schermann, die Leiterin von Adom, und Ákos Bozai, der Sprecher der Organisation, sie kämpften „für ein liebevolleres und ehrlicheres Land in einer zunehmend illiberalen Demokratie“. Sie kritisierten die Regierung dafür, dass sie „Lehrer als Sündenböcke behandelt“ und machten den Innenminister, den für Bildung zuständigen Staatssekretär und Politiker für die derzeitige Situation verantwortlich. „An diesem Tag soll es um Einheit und Zusammenhalt gehen“, sagten sie. Die Demonstranten schwenkten ungarische und EU-Fahnen sowie Fahnen aus karierten Hemden, einem Kleidungsstück, das mit Lehrerdemonstrationen in Verbindung gebracht wird. Sie skandierten „Freies Land, freie Bildung!“ und „Ohne Lehrer keine Zukunft!“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen