web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Weihnachtslotterie 2023: Warum die El Gordo Ziehung so im Trend liegt

Urlaub, Sehenswürdigkeiten oder einfach die Seele baumeln lassen. Eine Vielzahl von Menschen nutzen die freie Zeit der Weihnachtsferien, um Energie zu tanken und einfach einmal etwas anderes zu erleben. Entsprechend reisen unzählige Touristen in fremde Länder oder durch Deutschland, um Land, Kultur und Menschen näher kennenzulernen. Passend zu Weihnachten bietet sich auch in diesem Jahr die spanische Weihnachtslotterie an, um den Start in das neue Jahr als Millionär zu begehen.

Lottokugeln

Schließlich besteht bei der El Gordo Weihnachtslotterie, kurz vor Heiligabend, die Aussicht auf vier Millionen Euro. Hierzulande können Interessierte über Lottoland sicher an der El Gordo Ziehung teilnehmen.

Lose für El Gordo 2023 – El Gordo in Deutschland spielen

Die Weihnachtslotterie in Spanien versetzt bereits zur Mitte des Jahres die ersten Menschen in Aufregung. Denn ab Juli gibt es die für die Sonderziehung zwei Tage vor Weihnachten nötigen Lose zu kaufen. Möglich macht das die staatliche Lotterie. Die „Loterias y Apuestas des Estado“ veranstalten neben den regulären Ziehungen unter der Woche ebenfalls das Groß-Event der El Gordo Weihnachtslotterie. Bei diesem können Teilnehmer mehr als 1.800 Geldpreise gewinnen. Folglich ist, je näher es an Weihnachten geht, die Stimmung auf den Straßen in vielen Orten bereits voller Vorfreude auf das traditionelle Geschehen.

Um an dem Event auch hierzulande teilnehmen zu können, gibt es generell zwei Möglichkeiten. Bei der ersten kann das Los für die Weihnachtslotterie 2023 als Beispiel im Rahmen eines Spanien-Urlaubs gekauft werden. Hier muss lediglich eine der vielen Vorverkaufsstellen aufgesucht werden, um eines der Lose oder eine der Los-Stückelungen zu ergattern. Wer eine bestimmte Glückszahl kaufen will, der muss sich vorher informieren, an welchem Standort diese verfügbar ist. Mit dem in Spanien gekauften Los kann dann auf El Gordo gehofft werden. Bei einem Sieg ist allerdings erneut eine Reise nach Spanien nötig. Denn das Los muss vor Ort eingetauscht werden. Ferner wird auf den Gewinn eine Steuer fällig.

Alternativ dazu können Bundesbürger bei Lottoland ein El Gordo Los kaufen. Über die Online-Plattform für nationale als auch internationale Lotterien ist eine Teilnahme an El Gordo online problemlos möglich. Da Lottoland mit europäischer Lizenz operiert, darf das Unternehmen, welches mehr als zehn Millionen aktive Mitglieder zählt, die Dienste ebenfalls in Deutschland anbieten. Mit Lottoland sparen sich Interessierte also eine Reise und können ihre Glückszahl direkt über das Portal auswählen. Zudem wird auf einen Gewinn in Deutschland keine Steuer erhoben.

Wie läuft die ehrwürdige Ziehung ab?

Die Sonderziehung kurz vor Weihnachten gehört seit mehr als 200 Jahren zur festen Tradition in Spanien. Trotz der vielen Geschehnisse in der spanischen Geschichte konnte sich das Event stets durchsetzen und trotzte selbst dem Jugendschutzgesetz. Schließlich werden die Glückszahlen durch die Mädchen und Jungen der Schule San Ildefonso vorgesungen. Letztere wiederum werden als Minderjährige durch die Gesetze das Glücksspiel betreffend geschützt. Das bedeutet ebenfalls, dass Personen, die noch nicht volljährig sind, keine Werbung für das Spiel mit dem Glück machen dürfen. Ein Versuch, die Lotterie aufgrund dieser Tatsache zu verbieten, wurde jedoch gestoppt und die „Niños“ dürfen weiterhin der alten Tradition nach die Ziffern vorsingen.

Gezogen werden die Gewinner mithilfe von kleinen Holzkugeln, die sich in großen Metallkugeln befinden. Im Teatro Real, der Oper in Madrid, wird das Event ab 9:00 Uhr am 22. Dezember gestartet. Von hier aus wird es via Fernsehen und Online-Stream in die ganze Welt gesendet. Auch in Deutschland kann die traditionelle Ziehung also problemlos verfolgt werden.

Hohe Gewinnchancen

Einer der Gründe, warum die Ziehung zu Weihnachten so beliebt ist, sind die vielen Geldpreise und die guten Chancen auf einen Gewinn. Denn insgesamt werden 100.000 Losnummern, bestehend aus den Zahlen 00000 bis 99999 ausgegeben. Um die Nachfrage decken zu können, wird jede Nummer 180 Mal verkauft. Wer die Losnummer für den Hauptgewinn „Der Dicke“ hat, der erhält vier Millionen Euro. Zudem können weitere 179 Menschen ebenfalls jeweils vier Millionen Euro gewinnen, da es möglich ist, dass sie dieselbe Losnummer besitzen.

Abseits des Hauptloses gibt es noch diverse Stückelungen. Das beliebteste Los ist das Zehntellos (Decimos). Dieses ist deutlich preiswerter als das Hauptlos, bietet aber dennoch einen Maximalgewinn von 400.000 Euro. Insgesamt gibt es die Tage vor dem Heiligabend ganze 2,5 Milliarden Euro zu gewinnen. Damit ist die Sonderziehung der „Sorteo de Navidad“ nicht nur die älteste und traditionsreichste der Welt, sondern auch eine der am höchstdotiertesten.

Folglich ist es kaum verwunderlich, dass neun von zehn Spaniern an der Lotterie teilnehmen. Ein weiterer Grund hierfür ist im Übrigen, dass Lose oftmals an Verwandte, Freunde oder Arbeitskollegen verschenkt werden. Insbesondere das Zehntellos ist in diesem Kontext sehr beliebt. So wird sichergestellt, dass jeder auch einen Teil der Freude miterlebt und die Chance auf einen Teil des Gewinns hat. Selbst ganze Dörfer spielen zusammen und wie die Vergangenheit der ehrwürdigen Lotterie zeigt, gewinnen sie auch zusammen. Diese und viele weitere besondere Geschichten sind es, die den Hype um die Lottoziehung am 22. Dezember Jahr für Jahr erneut entfachen.