web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Westlicher Antisemitismus in Ungarn unvorstellbar

Die israelfeindlichen und antisemitischen Entwicklungen in Westeuropa und den Vereinigten Staaten wären in Ungarn „völlig undenkbar“, so der Außenminister – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


„Die Bedingungen für eine friedliche Koexistenz sind in Ungarn vollständig gewährleistet“, sagte Péter Szijjártó auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem israelischen Amtskollegen Israel Katz. Szijjártó zeigte sich tief besorgt über die zunehmenden anti-israelischen Tendenzen in internationalen Organisationen. „Israel hat Anspruch auf eine faire und gleichberechtigte Behandlung in internationalen Organisationen“, zitierte das Außenministerium Szijjártó und fügte hinzu, die ungarische Regierung habe sich stets gegen „einseitige, voreingenommene Angriffe und Äußerungen gegen Israel gewehrt und wird dies auch in Zukunft tun.“ Der zunehmende moderne Antisemitismus in Europa „ist das Ergebnis einer absolut unverantwortlichen Migrationspolitik, bei der sich eine lautstarke Minderheit oft über den Willen einer ruhigen Mehrheit hinwegsetzt“, sagte Szijjártó. Der Minister sagte, die Kritik an Ungarn wegen Antisemitismus „von Ländern … die zumindest schweigen sollten“ sei „absolut schockierend“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen