Gefro Banner

Drei Deutsche sterben bei Autounfall in Ungarn

Tatabánya – Drei Deutsche sind am frühen Sonntagmorgen in Ungarn bei einem Unfall auf der Autobahn M1 Wien-Budapest ums Leben gekommen. Ihr Pkw kam bei der Fahrt Richtung Budapest von der Autobahn ab und stürzte in den Straßengraben. Dabei wurde die Familie aus Brandenburg, die beiden 1973 geborenen Eltern und ihr 2006 geborenes Kind, getötet. Die Polizei vermutet als Ursache des Unfalls, dass der Fahrer am Steuer eingeschlafen ist, sagte Sprecherin Viktoria Gálik der „Balaton Zeitung“. Feuerwehrleute aus der nahe dem Unfallort gelegenen Stadt Tatabánya zogen den Pkw aus dem Graben und hoben die eingeklemmten Leichname aus dem Wagen.