Multifunktionelles Veranstaltungszentrum in Nagykanizsa

Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 15 Milliarden Forint sollen in Nagykanizsa im Rahmen des Projektes „Moderne Städte“ ein multifunktionelles Sport- und Veranstaltungszentrum, sowie ein für internationale Wettkämpfe geeignetes Schwimmstadion verwirklicht werden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Péter Cseresnyés, Staatssekretär im Ministerium für Volkswirtschaft, teilte mit, dass mit dem neuen Regierungsabkommen riesige Fortschritte in der Stadt Nagykanizsa erreicht werden können. Die Mittel für dieses Projekt kommen aus der Staatskasse und aus Fördergeldern der Europäischen Union. Die zwei Investitionen wären historisch in der Geschichte der Stadt, denn seit mehreren Jahrzehnten versucht Nagykanizsa vergebens, die Mittel für diese Projekte aufzubringen, hieß es.

Der Politiker wies darauf hin, dass der Regierungsbeschluss für dieses Projekt am 28. Dezember letzten Jahres gefällt wurde. Die geplanten Entwicklungen kommen nicht nur der Stadt zugute, die umliegenden Gemeinden werden ebenfalls von den Vorteilen profitieren.

Sándor Dénes, der Bürgermeister der Stadt, verkündete, dass das 6,2 Milliarden Forint teure Schwimmstadion neben der schon existierenden Schwimmhalle errichtet wird. Das neue Gebäude erhält ein für internationale Wettkämpfe geeignetes 50-, sowie ein 25-Meter-Becken. Die Becken werden mit modernsten Wasserfiltern und einem nachhaltigen Wärmepumpsystem ausgestattet.

Im 8,8 Milliarden Forint teuren Sport- und Veranstaltungszentrum werden rund 5.000 Zuschauer Platz finden und dank der Aufteilung des Gebäudes können gleichzeitig Wettkämpfe unterschiedlicher Sportarten durchgeführt werden. Zusätzlich erhält das Zentrum auch eine mobile Bühne, sowie aufwendige Licht- und Tontechnik, so dass hier auch Konzerte und andere Events abgehalten werden können.

Dénes berichtete, dass die Modellpläne der zwei neuen Bauten bereits vorgestellt wurden und die Arbeiten in diesem Jahr begonnen werden können. Die Projekte sollen planmäßig bis Ende 2019 fertig gestellt werden.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung